David Hockney - Insights - Reflecting the Tate Collection - Bank Austria Kunstforum

Das Bank Austria Kunstforum widmet David Hockney seit 10. Februar 2022 die erste große Einzelschau in Österreich. Hockney, ein äußerst vielseitiger und einflussreicher Künstler, experimentiert seit mittlerweile 60 Jahren mit den unterschiedlichsten Medien, wie Malerei, Druckgrafik oder Fotografie.

 

Private Einsichten

Im ersten Teil der Ausstellung wird auf Hockneys Arbeiten rund um das Thema "Swimming Pool" eingegangen. Schon seit den 1960er Jahren erforscht der Künstler die Oberfläche, Textur und Beschaffenheit von Wasser. Zu sehen ist unter anderem das Acrylgemälde "Man in Shower in Beverly Hills" aus dem Jahr 1964. Auch die "Paper Pools" können hier beobachtet werden. Diese sind auf handgefärbtem und gepressten Zellstoff entstanden. 

Im nächsten Seitenraum der Schau steht der Besucher dem großflächigen Gemälde "In the Studio, December 2017" aus dem Jahr 2017 gegenüber. Auf diesem sieht man den Künstler inmitten seines Ateliers. Es handelt sich hierbei um eine fotografische Zeichnung, die aus sieben Tafeln besteht und den Eindruck von Dreidimensionalität erwecken soll. 

 

Bilder mit Menschen

Im nächsten Bereich behandelt die Ausstellung Hockneys Beschäftigung mit der menschlichen Figur. In diesem Kontext erarbeitet Hockney Porträts von Bekannten und FreundInnen. Neben dem Formalismus ist dabei auch eine psychologische Studie der Menschen zu erkennen. Zu sehen ist  unter anderem das Ölgemälde "My Parents" aus dem Jahr 1977. 

 

Experimentieren mit unterschiedlichen Medien

In der Schau werden auch Hockneys Druckgrafiken thematisiert. Diese sieht der Künstler als selbstständig neben der Malerei an. Dies ist in diesem Teil unter anderem anhand der Radierung "One Night" aus "Illustratios for Fourteen Poems from C.P. Cavafy" aus dem Jahr 1966 zu beobachten. Neben der Druckgrafik sind es auch Farblithografien, die Eingang in Hockneys Werk finden. In seiner Serie "Moving Focus" aus den 1980er wird die Farbe in den Mittelpunkt gestellt, um neue Perspektiven zu erschaffen. Neben den genannten Techniken bietet sich für den Künstler auch die Fotografie als passendes Medium an. Dies wird in der Schau mit "40 Snaps of my House, August 1990" aus dem Jahr 1990 präsentiert.

 

Fazit

Das Kunstforum bietet mit "Insights" einen umfassenden Blick auf das Gesamtwerk des britischen Künstlers David Hockney. Die unterschiedlichen Arbeitsweisen geben eine gute Einfügen in die künstlerische Praxis Hockneys. Wer noch nicht mit dieser Thematik vertraut ist, sollte der Ausstellung unbedingt einen Besuch abstatten!

 

Autorin: Isabel Victoria

 

"David Hockney - Insights - Reflecting the Tate Collection" ist noch bis 19. Juni im Bank Austria Kunstforum zu sehen


FotoCredit: ©David Hockney 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0