Sipario Kreativagentur - Muttertag - VHS Kulturgarage

Am 6. Mai 2022 feierte "Muttertag" in einer Inszenierung der Sipario Kreativagentur Premiere in der VHS Kulturgarage. Es handelt sich hierbei um die Bühnenfassung des österreichischen Filmklassikers von Alfred Dorfer und Roland Düringer. 

 

Leben im Gemeindebau

Es wird die bereits bekannte Geschichte der Familie Neugebauer im Wiener Gemeindebau erzählt. Das Ehepaar Trude und Edwin hat nicht nur mit einer Ehekrise zu kämpfen, sondern auch mit einem schrulligen Großvater und ihrem eigenbrötlerischen Sohn Mischa. 

 

Vorbereitungen zum Muttertag 

Mischa soll neue Kontakte in einer Jugendgruppe knüpfen. Sie beschäftigen sich mit dem Muttertag, der in paar Tagen ansteht. In Videos, die im Hintergrund der Bühne auf einer Leinwand ablaufen, sieht man sie mehr oder weniger bemüht beim Vortragen von Gedichten.

 

I sogs glei, i woars ned! 

Im Laufe der Geschichte kommt heraus, dass die gut bürgerliche Fassade nicht so ist, wie sie scheint. Am Muttertag werden sämtliche Geheimnisse aufgedeckt. Und schlussendlich setzt sich Opa Neugebauer auch noch auf Mischas geliebtes Meerschweinchen, das auf der Bühne durch ein Plüschtier repräsentiert wird. Dies verleiht dem Ganzen noch zusätzlich ein tragikomisches Element.

 

Fazit

"Muttertag" ist eine unterhaltsame  Bühneninszenierung, die gewissermaßen auch als Parodie auf den Film gesehen werden kann. Wie im Film stellt auch hier ein Schauspieler mehrere Figuren dar. Dies funktioniert auf der Bühne dank Audioeinspielern aus dem Off zwischen den Szenen. Einerseits orientiert sich das Theaterstück an dem Film, andererseits werden auf eine kreative Art und Weise neue Elemente eingebaut, die dieser Inszenierung einen zusätzlichen Reiz verpassen. Die Bühnenadaption hat auch für eingefleischte Fans von "Muttertag" einiges an Überraschungen zu bieten.

 

Autorin: Isabel Victoria 

 

"Muttertag" ist noch bis 12. Juni in der VHS Kulturgarage zu sehen.

 

Fotocredits: F. Ebensperger/Sipario

Kommentar schreiben

Kommentare: 0