Benjamin Britten - A Midsummer Night´s Dream - Theater Akzent

Am 14. Mai 2022 fand die Premiere von "A Midsummer Night's Dream" im Theater Akzent statt. Es handelt sich hierbei um eine fakultätsübergreifende Produktion nach der Oper von Benjamin Britten. 

 

Von Menschen und Feen

Wir befinden uns in Athen und in einem Wald zur Sagenzeit. Im Reich der Feen ist das Herrscherpaar Oberon und Titania im Streit wegen eines Menschenkindes. Und so soll der Kobold Puck Titania einen Liebestrank verabreichen, um sie gefügig zu machen. 

 

Liebesirrungen 

Währenddessen sind zwei junge Paare, nämlich Lysander und Hermia sowie Demetrius und Helena, in den besagten Wald geflüchtet, da ihnen die Heirat verboten wurde. Zwischen den Liebenden gibt es jedoch einige Verwirrungen, nicht zuletzt auch aufgrund eines Fehlers von Puck. 

 

Pyramus und Thisbe

In all den Wirren, die hier geschehen, befindet sich auch eine Gruppe von Handwerkern, die das komische Trauerspiel "Pyramus und Thisbe" probt. Nach dem Auflösen sämtlicher Schwierigkeiten gelingt es ihnen schließlich, das Stück zur Hochzeit des Herzogs Theseus aufzuführen. 

 

Fazit 

Diese Produktion von "A Midsummer Night's Dream" ist äußerst interessant. Die Studierenden des Fachs Oper sowie von der Fakultät für Musik und darstellende Kunst haben eine moderne Fassung des Klassikers auf die Bühne gebracht, jedoch mit Bezug auf das Original. Und das macht die Inszenierung durchaus sehenswert.

 

Autorin Isabel Victoria 

 

"A Midsummer Night's Dream" ist noch bis 17. Mai 2022 im Theater Akzent zu sehen

 

FotoCredit: ©Armin Bardel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0