Stanislaus Dick - Die Verwandlung Reloaded - Naschmarkt - Kultursommer

Stanislaus Dick feierte am 28. Juli 2022 auf der Kultursommer Bühne am Naschmarkt Premiere mit seinem neuen Stück "Die Verwandlung Reloaded". Es handelt sich hierbei um ein "Live-Hörspiel", welches auf Kafkas Erzählung "Die Verwandlung" aus dem Jahr 1912 basiert.


Verwandlung 

Der Schauspieler Stanislaus Dick gibt hier die bereits bekannte Geschichte von Gregor Samsa zum Besten, der eines Morgens unvermutet als Ungeziefer erwacht. Zunächst glaubt Samsa an eine vorübergehende Verwandlung und stellt sich den Konsequenzen. Er hat nicht nur mit körperlichen Veränderungen zu kämpfen, sondern auch mit Kommunikationsproblemen.  


Ein neuer Zugang 

Dick hat aus der Erzählung nun ein kafkaeskes Hörspiel im öffentlichen Raum geschaffen. Er bedient sich an Synthesizern sowie Loop-Stationen und kreiert mit diversen Soundeffekts eine neuartige Erzählweise von Kafkas Geschichte. Zudem kommen ausrangierte Fernsehgeräte zum Einsatz, auf denen einzelne Szenen aus dem Stück eingespielt werden. 


All by myself 

Kafkas Erzählung hat bis heute nichts an seiner Aktualität verloren. Noch immer sind wir alle in einem ständigen Wandel, zu denken ist hier an den Klimawandel, die Digitalisierung oder an den Wandel unserer Gesellschaft. Sind wir nicht alle selbst hin und wieder "verwandelt" aufgewacht? Sind wir damit alleine? Stanislaus Dick stellt diese "Verzweiflung" mit einer leidenschaftlichen Gesangsperformance zu "All by myself" dar.


Fazit

Mit "Die Verwandlung Reloaded" zeigt Stanislaus Dick, dass Kafkas Erzählung auch in die heutige Zeit transferiert werden kann. Es werden einzelne bekannte Passagen aus dem  Werk vorgetragen, die der Schauspieler daraufhin darstellt. Er schlüpft in sämtliche Rollen, wie Gregor Samsa, dessen Familie oder Vorgesetzten. Dabei findet auch immer wieder eine Interaktion mit dem Publikum statt, zum Beispiel über Schilder, die zum Applaus animieren sollen. Es ist insgesamt ein gut durchdachtes Live-Hörspiel entstanden.


Autorin: Isabel Victoria 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0